Unsere vertraulichen Unterlagen.

Zusammenfassung: Die Wissenschaft hat nachgewiesen, dass Silberionen eine viel höhere antiseptische Wirkung haben als Silberkolloide. Daher sollten Sie beim Kauf von kolloidalem Silber kleineren Silberteilchen den Vorzug geben.

Um diesen Artikel leichter zu verstehen, muss man wissen, dass die Silberionen in Wasser gelöst werden und aus den kleinstmöglichen Silberteilchen bestehen (Größe im Pikometerbereich). Kolloide sind Silberteilchen in viel größerer Suspension (Größe im Nanometerbereich).

INHALTSVERZEICHNIS:

  1. Die Arbeiten des berühmten Dr. Becker, Autor zahlreicher Bestseller

  2. Die wissenschaftlichen Arbeiten von R. D. Todd, Arzt der US-Armee

  3. Das Unternehmen Natural Immunogenics beweist, dass Silberionen agglomerierten Teilchen überlegen sind

  4. Die Forscher der Rice University in den USA kommen zu dem Schluss, dass das Silberion leistungsstärker ist als das Silberteilchen

  5. Liste von über 100 Studien, die die Wirksamkeit von ionischem Silber beweisen

1. Die Arbeiten von Dr. Becker

Silberionen sind die Form, die in Hunderten von klinischen Studien seit Anfang der 1990er-Jahre am häufigsten verwendet wurde. Vor relativ kurzer Zeit (in den 1980er-Jahren) forschte Dr. Robert O. Becker an der medizinischen Hochschule von Syracuse über die Wirksamkeit elektrisch erzeugter Silberionen. Er schrieb dem Silberion die Fähigkeit zu, durch Silber hervorgerufene Krankheiten zu bekämpfen*(1).

 


2. Die Arbeiten von Dr. R. D. Todd, Arzt der US-Armee

 

Die seit damals durchgeführten Laborversuche haben gezeigt, dass Silberionen bis zu 10.000-mal wirksamer sind als Silberkolloide*(2). Hier ist ein Auszug aus der vergleichenden Studie, die R. D. Todd, ein ehemaliger Arzt der US-Armee, verfasst hat:

„Die Ergebnisse waren verblüffend! Mit und ohne Zusatz der Chlorwasserstoffsäure-Mischung (Salzsäure) wurden die Staphylokokken-Kulturen (S-1 und S-2) in den Petrischalen in nur 4 Minuten praktisch ausgerottet, wenn man sie mit Silberionen behandelte. Dagegen zeigten die Kulturplatten, die mit Silberteilchen behandelt wurden, nur einen leichten Rückgang der Bakterienzahl.”

3. Das Unternehmen Natural Immunogenics beweist, dass Silberionen überlegen sind

 

Eine wesentlich jüngere Studie hat erneut bestätigt, dass Silberionen den Silberkolloiden überlegen sind*(3).

Das Unternehmen Mesosilver hat behauptet, Silberkolloide seien wirksamer beim Abtöten von Krankheitserregern. Dagegen behauptet das Unternehmen Natural Immunogenics, welches Argentyn 23 herstellt, Silberionen würden Krankheitserreger wirksamer abtöten.

Um den Streit beizulegen, führte Natural Immunogenics eine Bakterizidstudie mit einer Kontrollgruppe mit den Produkten Mesosilver und Argentyn 23 durch. Beide Produkte wurden auf 20 ppm verdünnt, damit der Vergleich gültig wäre. Dann mischte man die verbleibenden Anteile vom Mesosilver und vom Argentyn 23 mit zwei Schichten Staphylococcus aureus. Die verdünnten Flüssigkeiten wurden anschließend in Petrischalen gegeben und nach ihrer Wirksamkeit beim Abtöten von Krankheitserregern klassifiziert. Das Produkt Argentyn 23 zeigte eine höhere bakterientötende Aktivität als das Produkt Mesosilver.

 


4. Die Forscher der Rice University in den USA

 

In einer Pressemitteilung der Rice University diskutierten die klinischen Forscher ausführlich die Ergebnisse ihrer neuen Studie und gaben ihr einen Titel, der nicht eindeutiger sein könnte:

„Die vernachlässigbare antibakterielle Aktivität von Silber-Nanoteilchen”

In dieser Studie, die 2012 in der Zeitschrift „Nano Letters” veröffentlicht wurde, weisen die


Forscher auf schlüssige Weise nach, dass nicht etwa die viel größeren und reaktionsträgen Silberkolloide (auch metallisches Silber genannt), sondern die Silberionen eine starke bakterientötende Wirkung haben*(4).

 


5. Mehr als 100 Studien beweisen die Wirksamkeit ionischen Silbers

 

In „The ultimate colloidal silver manual” beweisen mehr als 180 ausgewertete klinische Studien die verblüffende Wirksamkeit von Silberionen im Vergleich zu Silberkolloiden*(5).

Einige dieser Studien hat das Brooke Army Medical Center im US-Bundesstaat Texas durchgeführt. Sie haben nachgewiesen, dass Silberionen den Heilungsprozess beschleunigen. Das Brandverletztenzentrum der Armee spielt eine führende Rolle in der Forschung zur Behandlung von Verbrennungen und forscht seit Jahrzehnten über Silber in der Medizin.

Albert T. McManus, der Leiter der Abteilung für Mikrobiologie am Brandverletztenzentrum der Armee, sagte:

„... die Umwandlung von Silber in Silberionen ist erforderlich, damit es wirkt."


Auch hier haben wir uns Zeit genommen, um die Ergebnisse unserer Recherchen kundzutun, denn
wir sehen uns zur Transparenz verpflichtet. Unsere Lösung besteht zu einem sehr großen Teil aus Silberionen (96 %), die ihr die hohe Wirksamkeit verschaffen.

*Quellen:


(1) Die Studie von Dr. Robert O. Becker erschien 2000 in der Zeitschrift „Electro and Magnetobiology”: Die Wirkung elektrisch erzeugter Ionen auf die menschlichen Zellen und die Wundheilung

 

(2) „The ultimate colloidal silver manual” von Steve Barwick, Auflage von 2009, veröffentlicht in „Life and Health Research Group”, S.123–124

(3) Studie zu Silber mit überwiegend kolloidalem „Mesosilver” im Vergleich zu Silber mit überwiegend ionischem „Sovereign Silver”: http://www.hydrosolinfo.com/articles/silver-2004-12-22.php

(4) Studie der Forscher von der Rice University: „Silberionen – und nicht Silberteilchen – haben bakterientötende Wirkung.”

(5) „The ultimate colloidal silver manual” von Steve Barwick, Auflage von 2009,
veröffentlicht in „Life and Health Research Group”, S.126–138